MobilfunkopferKrebs durch Mobilfunkstrahlung? An der kürzlich durchgeführten Pädiatriekonferenz in Baltimore mit Ärzten und Wissenschaftlern aus den ganzen USA wurde die Frage, ob Mobiltelefone Hirntumore verursachen, definitiv beantwortet.

Dr. Devras Davis, Präsident des Environmental Health Trust (Umwelt und Gesundheitsvereinigung), wird dabei wie folgt zitiert: »Die Beweislage ist klar: Handys verursachen Hirntumore.« Kinder seien für die schädlichen Auswirkungen von Handystrahlung besonders betroffen, und zwar bereits im Mutterleib. Die Ärzte und Wissenschaftler empfehlen deshalb insbesondere schwangeren Frauen, den Handygebrauch einzuschränken. Siehe auch Bericht auf  info.kopp-verlag.de.

40 Prozent höheres Hirntumorrisiko

2010 kam bereits die internationale Interphone-Studie zum Schluss, dass der Gebrauch von Handys während zehn Jahren und länger mit einem um 40 Prozent erhöhten Risiko auf Hirntumore, einem um 300 Prozent höheren Risiko auf Tumore an den Hörnerven und einem ebenfalls erhöhten Risiko auf Tumore in der Ohrspeicheldrüse im Verbindung steht. Im Jahr 2015 schliesslich lieferte eine in Electromagnetic Biology & Medicine veröffentlichte Studie eine Teilantwort auf die Frage, wie RFR Krebs verursachen kann. So kam man bei der Untersuchung der bisherigen Forschung über die biologischen Auswirkungen von RFR zum Schluss, dass die Strahlung, die durch die Nutzung von Handys oder kabellosem Internet absorbiert wird, oxidativen Stress auslöst – ein Zustand, in dem die antioxidative Kapazität des Körpers überfordert ist und sich freie Radikale anreichern. Zur Information: Freie Radikale verursachen in Zellen und in der DNA oxidative Schäden. Sie stehen dadurch in engem Zusammenhang mit Krebs, Herzkrankheiten, Demenz und anderen Erkrankungen.

Handy statt Kind

Auch auf der psychologischen Ebene – insbesondere bei Kindern – weiss man inzwischen um die Gefahren der Handynutzung: »Es gibt einen Zusammenhang zwischen dem Gebrauch von Mobiltelefonen unter Schwangeren und Verhaltensauffälligkeiten bei ihren Kindern«, betont Dr. Hugh Taylor von der Yale School of Medicine (USA). Ausserdem verursache die störende Wirkung von Handys Schäden auf der zwischenmenschlichen Ebene, warnt die klinische Psychologin Catherine Steiner-Adair. »Diese Geräte wirken sich wirklich belastend und strapazierend auf unsere familiären Beziehungen aus, weil die durchschnittliche Mama und der durchschnittliche Papa ihre Handys 60- bis 100-mal am Tag checken«, sagt Catherine Steiner-Adair. Zahlreiche Studien haben erwiesen, dass Eltern regelmässig ihre Kinder ignorieren und stattdessen aufs Handy-Display schauen. Die Folgen davon sind Verhaltensstörungen bei Kindern, die sich durch aus bewusst sind, dass sie ignoriert werden. In einer internationalen Studie gaben 30 Prozent der befragten Kinder an, dass ihre Eltern mindestens ebenso viel Zeit mit ihren Handys verbringen wie mit ihnen.

Harmonisches Schwingungsfeld erzeugen
Wollen Sie sich vor Hochfrequenzstrahlung und Elektrosmog schützen? Das Resonanzgesetz besagt, dass in einem Schwingungsfeld keine Resonanzen mit Schwingungen auftreten können, deren Frequenzen ausserhalb derer des Feldes liegen. Mit anderen Worten: In einem harmonischen Schwingungsfeld bleiben künstliche Strahlen wirkungslos, gleichgültig, wer sie erzeugt, ob sie vom Nachbarn oder vom nahen Mobilfunkmast kommen. Die mobilen Produkte von Swiss Harmony (BioRing, BodyCard, BioArmreif und der BioPatch) harmonisieren den menschlichen Körper, indem sie die harmonische Schwingung als Information auf das Energiesystem des Menschen übertragen. Somit können künstlich geschaffene Strahlenfelder nicht mehr in Resonanz gehen.

Swiss Harmony: Schutz vor schädlichen Strahlungen
Produkte von Swiss Harmony zur Harmonisierung von Häusern und Wohnungen sorgen dafür, dass der Strom, der ein Gebäude mit Elektrizität versorgt, eine andere Botschaft erhält. Sie übertragen auf dem Resonanzwege die Information des sichtbaren Lichtspektrums auf den vorbeifliessenden Strom, der diese wiederum im gesamten Wirkungsbereich des Stromkreises verteilt. Das elektromagnetische Feld der Wohnung oder des Hauses wird zu einem harmonischen Feld. Hauseigene WLAN-Sender, Handys oder Schnurlostelefone sind entstört, weil sie am harmonischen Stromfeld angeschlossen sind und deshalb dieselbe harmonische Information emittieren.